Biomüll / Grünabfälle

Das Bio-Gefäß

Organische Küchen- und Gartenabfälle (Kartoffelschalen, Salatreste, Kaffeefilter, Hecken- und Rasenschnitt) werden über das Bio-Gefäß entsorgt, und zwar Anfang April bis Ende November wöchentlich, sonst 14-tägig.

Die Grünabfuhr

Bei der Grünabfuhr werden max. 3 Kubikmeter gebündelte Grünabfälle (Reisig-, Strauch- und Baumschnitt mit einer max. Länge von 1,5 m und einem max. Bündeldurchschnitt von 50 cm abgefahren. Äste dürfen nicht stärker als 10 cm sein. Zum Bündeln bitte nur Kordel, keinen Draht oder Kunststoff verwenden. Wurzelwerk bitte zerkleinern.

Schon gewusst?
Die Stadt Bergheim fördert die Eigenkompostierung. Die An­schaffung eines Kom­pos­ters wird in Höhe von 50% des An­schaffungs­preises, höchstens jedoch mit 77,- € bezuschusst. Knochen, Federn, Haare, Tierstreu, Asche gehören in die Haus­mülltonne. 

Lose Grünabfälle können Sie in festen Umleerbehältern aus Kunststoff oder Leichtmetall mit eckiger oder runder Form (handliche Eimer / Wannen mit großer Öffnung) mit max. 80 Litern Fassungs­vermögen und max. Gesamtgewicht von 15 kg bereitstellen. Die Grünabfälle dürfen im Umleerbehälter nicht verpresst werden. Die Umleerbehälter werden entleert und am Grundstück zurückgelassen.

Bitte stellen Sie Ihre Grünabfälle an einer für das Abfall­sammel­fahrzeug zugänglichen Stelle an der Grundstücksgrenze bereit.

Wichtig: Nicht mitgenommen werden Grünabfälle, die in Plastiksäcken, Taschen (PopUp-Taschen, Gewebesäcke, sonstige Gartentaschen) oder Kartonagen bereitgestellt werden. In gelbe Säcke des „Dualen Systems Deutschlands“ verpackte Grünabfälle werden grundsätzlich nicht abgefahren. Lose Grünabfälle (Rasenschnitt, Blumen, o.Ä) sollten grundsätzlich über das Bio-Gefäß entsorgt werden.

Bei Mehranfall besteht die Möglichkeit der Anlieferung im Kompostwerk des VZEK Erftstadt, Tonstraße 1, 50374 Erftstadt, Tel.: 02235 92510.